Der Coach der Profis

Baker_612866512-1024×1024

Er trainierte Größen wie seinen südafrikanischen Landsmann Ernie Els, die Golf-Legenden Greg Norman, Nick Faldo oder Severiano Ballesteros – und unzählige Leinwand-Weltstars wie Michael Douglas & Cathrine Zeta Jones, Charles Barkley, Samuel Jackson oder Silvester Stallone. Aber auch deutsche Film-Helden wie Heiner Lauterbach oder Jan Josef Liefers, die beide sehr gut golfen. Dabei schaut der gebürtige Kapstadter Robert Baker, 50, selbst wie ein Star aus….

Seine Liebe galt nach einigen Jahren auf der Pro-Tour und als Lehrer der David Leadbetter-Akademie aber eher dem perfekten Golfschwung. So gründete er „Logical Golf“, das auch in Deutschland viele Anhänger hat. Mit einem 18-Löcher-Meisterschaftsplatz in Gross Kienitz südöstlich von Berlin setzte sich Robert ein erstes Denkmal als Golfplatzdesigner. Doch sein eigener Lieblingsplatz liegt in Kalifornien, gleich neben dem von Sandra Gal, ist aber kein Privatplatz:

Das Natur-Wunder Pebble Beach

“Durch meine lange Tätigkeit in Kalifornien kam ich natürlich auch ins Golf-Dorado Monterey, wo nicht nur meine, sondern die Nr.1 von sehr vielen Profis und Experten beheimatet ist: Pebble Beach Golf Links. Der Platz ist im Gegensatz zum Nachbarplatz Cypress öffentlich – wenn man die etwa 500 Euro für ein Greenfee bezahlen möchte…

Pebble Beach ist für mich ein Natur-Wunder, das ständig fasziniert. Hier sind für mich die besten und spektakulärsten Löcher der Welt – das Par 3  der siebten, das Par 4 der achten und das Par 5 der 18. Bahn. Die Profis sind hier 2019 mit den 6.US Open auf diesem Kurs dran…genau zum 100.Jubiläum des Platzes, den einst Jack Neville und Douglas Grant entworfen haben. Ein Meisterwerk, was die zwei da in die steinige Küste gezaubert haben. Übrigens: auch die Profis haben hier mit den kleinen Grüns zu kämpfen. Ich mag sie, zumal ich die Grüns überall, wo ich golfe, ohnehin lieber mit Eisen statt Hölzern angreife….”

Teilen:Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Print this page