“Ich golfe in Monte Carlo”

Zverev_GettyImages_800568628_Photoby_Lars_Baron_GettyImages_16x9

Tennis-Star Alexander Zverev liebt den Blick vom Mont Angel.

Alexander Zverev, neuer deutscher Tennis-Messias nach der Ära Becker-Stich-Graf, kann seine russischen Wurzeln aus der Eltern-Heimat Sotschi zwar nicht verleugnen, sagt aber: “Ich bin Deutscher, spiele und siege gerne für Deutschland im Daviscup – und denke deutsch.”

Seinen Wohnsitz hat der gebürtige Hamburger allerdings in Fontvielle, Monte Carlo. “Sascha ist ein Diamant, der noch ein bisschen geschliffen werden muß”, sagen die Kritiker. “Er wird mal die Nummer eins”, die anderen. Und man soll’s kaum glauben: Es bleibt dem 1.98 Meter großen Schlacks zwischen Tennis, Training und Terminen immer noch ein wenig Zeit für den kleineren (Golf-) Ball. Kein Wunder, wenn man weiß, wo er immer so gerne spielt…

“Der Blick vom Mont Angel fasziniert mich jedes Mal”

“Ich spiele mit meinen Kumpels am liebsten im Monte Carlo Golf Club oben bei La Turbie am Mont Angel. In 900 Meter Höhe ist dort ein sensationeller, auf allen 18 Bahnen schmaler, aber wunderschöner Golfplatz. Die Auffahrt ist zwar immer eine kleine Reise und man denkt: Da oben, wo die Straße immer enger wird, kann doch nicht auch noch ein Golfplatz sein. Aber wenn ich dann oben bin und den Blick von der italienischen bis zur französischen Riviera schweifen lasse, bin ich jedes Mal aufs Neue fasziniert. Das ist schon einzigartig da oben.”

Kann ein Tennis-Profi eigentlich am Golf-Handicap feilen? “Klar, wenn ich öfters dazu käme, traue ich mir auch Handicap 6 oder 7 zu. Hatte ich auch schon mal … Derzeit spiele ich so um die 10…” Sascha Zverev ist sich bewusst, dass er bei seinen Arm-Hebeln und Bein-Längen nicht erst nach der Tenniskarriere mal ein Scratch-Golfer werden könnte. “Kann sein, aber der Genuss am Golfen, besonders oben im Monte Carlo Golf Club, steht zunächst mal im Vordergrund. Aber Golfen begeistert mich auch, unter anderem weil man da alles selbst bestimmt und der Ball nicht von einem Gegner kommt…”

Teilen:Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Print this page